5000 € vom Berg ins Tal…

Im Rahmen der Eisplatzeinweihung am Sportplatz in Workerszell wurden durch die ortsansässigen Vereine aus Workerszell und Rupertsbuch, sowie Gemeinderäte und Bürgermeister Mayinger eine Spende von 5000€ an die Typisierungsaktion zur Knochenmarkspende in Mörnsheim übergeben.

Die Vereinsvertreter bei der Spendenübergabe. Im Bild von links, Richard Mittl (1. Bgm Mörnsheim), Ludwig Mayinger (1. Bgm Schernfeld), Hans Stier mit Louis Kirschner, Alex Kirschner (FF Workerszell), Daniel Schwäbl (Gopperer), Werner Ruppert (Schützen), Tobias Schubert (KLJB) und Sheriff Joe Hordal (Josef Schneider, Cowboys).

Die Spendensumme im Überblick:
– KLJB Rupertsbuch, 1300€
– Stone Break Hill, 1000€
– Feuerwehr Workerszell, 500€
– Schützenverein, 500€
– D’Gopperer, 500€
– Gemeinderat, 800€
– Gemeinde Schernfeld, 200€
– Bürgermeister Mayinger (privat), 200€

[Update] zum Skiwochenende

Wir freuen uns, dass unsere gemeinsame Skifahrt ausgebucht ist. Für alle weiteren Interessierten gibt es eine Warteliste, dazu bitte eine Email an info@gopperer.de senden. Für alle angemeldeten Teilnehmer bitte rechtzeitig überweisen, da sonst die Plätze an die Wartenden vergeben werden.

Danke für eure rege Teilnahme.


Der Stammtisch d’Gopperer und die Grashopper Grizzlies laden alle Mitglieder, Freunde und Gönner beider Vereine recht herzlich zum traditionellen Skiwochenende ein.

Ziel der Reise wird heuer St. Johann in Tirol sein.

Abfahrt am 18.2.2017:
Altes FFW-Haus Workerszell: 04.30 Uhr
Schulhof Rupertsbuch: 04.45 Uhr
FFW-Haus Sappenfeld 04.55 Uhr
weitere Abfahrtsorte je nach Bedarf

Unser Busfahrer Franz wird gegen 9 Uhr an der
Talstation der Bergbahn St. Johann eintreffen.
Somit steht einem perfekten Skitag in den Kitzbühler Alpen
nichts im Wege.

Nach der Gopperer Aprés-Ski Party am Bus geht’s dann
nach Niederndorf in der Nähe von Kufstein, wo wir unser
Nachtlager aufschlagen. Im Gasthof Gradlwirt klingt der Tag mit
einem 3-Gänge Menü aus.

Gopperer Skifahren Einladung V2

Moderne Herbergssuche

Rupertsbuch (EK) Das Adventssingen der Gopperer ist aus dem Dorfleben nicht mehr wegzudenken und als Auftakt des Rupertsbucher Weihnachtsmarkt zu einer festen Größe im Jahresablauf geworden.

So war die Pfarrkirche St. Michael heuer wieder bis auf den letzten Platz gefüllt. Auch im 23. Jahr seines Bestehens – immer in Kombination mit dem Weihnachtsmarkt – ist es dem Stammtisch gelungen, ein beeindruckendes vorweihnachtliches Singen und Musizieren auf die Beine zu stellen. Die große Zahl der Mitwirkenden, die bis auf wenige Ausnahmen aus der Pfarrei Rupertsbuch selbst stammten, fiel ebenso ins Auge wie die durchdachte Programmfolge mit viel Abwechslung in der Größe der Gruppen und der Art der Darbietung.

Rupertsbuch: Stammtisch D’Gopperer gestaltete Adventssingen in der Rupertsbucher Pfarrkirche – Lesen Sie mehr auf:
Donaukurier vom 6.12.2016

Rupertsbucher Weihnachtsmarkt

Am 3. und 4. Dezember findet der alljährliche Rupertsbuch Weihnachtsmarkt statt.

Hierzu lädt der Stammtisch d’Gopperer alle Besucher recht herzlich ein. Der Markt startet am Samstag Abend um 18:00 Uhr mit dem traditionellen Adventsingen in der Pfarrkirche St. Michael in Rupertsbuch. Im Anschluss findet am ehemaligen Schulhof noch gemütliches Beisammensein bei weihnachtlicher Stimmung und Glühwein oder Punsch statt. Am Sonntag startet der Markt um 13 Uhr mit einem großen Christbaumverkauf. Zusätzlich stehen in den vielen Hütten und Ständen allerei Sachen zur Bewunderung und Verkauf bereit. Unter anderem verkauft werden regionale Produkte unterschiedlicher Art verkauft. Der Stammtisch der Gopperer versorgt alle Besucher mit Glühwein, Kinderpunsch und Kulinarischem, von der Bratwurst bis zu selbstgemachten Nudeln.

Für unsere kleinen und großen Besucher besteht die Möglichkeit seinen Wunschzettel direkt beim Christkind abzugeben oder in der Weihnachtsbäckerei selbstgemachte Plätzchen zu backen. Am Nachmittag erwarten wir auch den Besuch des hl. Nikolaus mit einem kleinen Geschenk für alle anwesenden Kinder. Der Markt wird durch eine Vielzahl an Beiträgen musikalisch umrahmt.

Den Erlös des Marktes, sowie des Adventsingens und des Christbaumverkaufs spenden die Gopperer an soziale Einrichtungen.

Programmvorschau und Terminvormerkung

Samstag, 3.12.2016 ab 18 Uhr Adventsingen in der Pfarrkirche Rupertsbuch mit anschließendem Vorweihnachtsabend mit Bläserweisen am ehemaligen Schulhof von Rupertsbuch.

Sonntag, 4.12.2016 Weihnachtsmarkt mit Christbaumverkauf (ab 13 Uhr), Marktständen, Weihnachtsbäckerei für Groß und Klein, Christkindlsstube mit Wunschzettelabgabe, Besuch des hl. Nikolaus sowie verschiedener musikalischer Darbietung.

Josef Breitenhuber gewinnt Schafkopf-Rennen

Beim traditionellen Schafkopfrennen der Feuerwehr Workerszell und des Stammtisch d’Gopperer hat Josef Breitenhuber aus Rupertsbuch mit +220 Punkten gewonnen. Zweiter wurde sein Bruder und Schöpfewirt Richard Breitenhuber mit +87 Punkten. Den dritten Platz am Stockerle sicherte sich mit +84 Punkten Benjamin Schneider aus Rupertsbuch. Die Gewinner konnten sich über Geld und Sachpreise u.a. gesponsert von Gasthaus Breitenhuber, Partyservice Marianne und Werner Ruppert, Getränke Gabler sowie der Bäckerei Liepold freuen. Gewinner des Trostpreises war Hans Holland mit -104 Punkten. Insgesamt spielten an diesem kurzweiligen Abend 36 Teilnehmer zweimal 40 Spiele.

Die Gewinner des Schafkopf-Rennens mit den Vereinsvorständen stellten sich zum Siegerfoto. (v.l. Vorstand der Feuerwehr Alex Kirschner, stellv. Gopperer-Präsident Jürgen Heimisch, 3. Platz Benjamin Schneider, 1. Platz Josef Breitenhuber, 3. Platz Richard Breitenhuber, Gopperer-Präsident Daniel Schwäbl)

Die Gewinner des Schafkopf-Rennens mit den Vereinsvorständen stellten sich zum Siegerfoto. (v.l. Vorstand der Feuerwehr Alex Kirschner, stellv. Gopperer-Präsident Jürgen Heimisch, 3. Platz Benjamin Schneider, 1. Platz Josef Breitenhuber, 3. Platz Richard Breitenhuber, Gopperer-Präsident Daniel Schwäbl)

Multivisionsvortrag Neuseeland

Am morgigen Sonntag, 13.11.2016 findet im Feuerwehrhaus Workerszell ein Multifunktionsvortrag von unserem Gründungsmitglied Michael Rucker statt.

Zusammen mit seinem Freund Manfred Bauch besuchte er im März 2015 seine Tochter Elisabeth in Neuseeland.

Nach einem ca. 26 stündigen Flug erreichten sie den Flughafen Auckland und betraten das wunderschöne Neuseeland. Die erste Station ihrer Reise führte die Entdecker zum nördlichsten Punkt Neuseelands, dem Cape Reinga. Vor dort aus wieder Richtung Süden über die Giant Tepaki Sanddünen , den Tropischen Regenwald Waipoua mit den Kauri Riesenbäumen über Auckland zur Coromandel Halbinsel an den Hotwater Beach. Von dort aus ging es über einige Zwischenstationen zum östlichsten Punkt Neuseelands und zur Stadt Gisborne. Dort wurde eine Farm besucht, auf dieser die Tochter von Michael für 4 Monate gelebt und gearbeitet hatte. Nach einer kurzen Zwischenstop ging es Richtung Süden zu einer Whale Watching Tour mit einem kleinen Schiff bei Kaikoura und einem Ausflug auf dem höchsten Berg Mount Cock. Im weiteren Verlauf der Reise wurden die Seelöwen am Canibal Beach besucht, sowie der Fiordland Nationalpark mit dem weltberühmten Milford Sound.

Einen kurzen Einblick in den Vortrag erhalten sie unter folgendem Link. VIDEO

Im Multivisionsvortrag werden Fotos der 30tägigen Tour durch Neuseeland gezeigt und auch Hintergründe zu den besuchten Orten erklärt. Insgesamt wurden über 7000 km zurückgelegt. Lassen sie sich auf eine Reise zu einem der schönsten Länder der Welt ein.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Für Getränke ist gesorgt.

Aus der Sitzung…

Bei der gestrigen Mitgliederversammlung im Vereinslokal Gasthaus Breitenhuber in Workerszell konnte Präsident Daniel Schwäbl über 35 Gopperer willkommen heißen.

Zu Beginn der Sitzung gab der Präsident einen kurzen Überblick über das abgelaufene Jahr 2016 und die bevorstehenden Veranstaltungen. Dabei erwähnte er u.a. die bestens besuchten Veranstaltungen zu den Mai-Feierlichkeiten im Schützenhaus und am alten Schulhof, sowie das Gopperer-Kabarett im, wie immer ausverkauften Moier-Stadl. Als Alternative für das ausgefallene Sommernachtsfest, so der Präsident, werde versucht einen Exklusivtermin im Jura-Bloc (Kletterhalle des DAV Sektion Eichstätt in der Gemeinde Schernfeld) zu organisieren.

Hauptthema der Agenda war die Vorbereitung auf den bevorstehenden Weihnachtsmarkt am 3. und 4. Dezember in Rupertsbuch. In der Sitzung wurden die notwendigen Arbeitsdienste zur Vorbereitung und Abbau festgelegt. Alle Mitglieder hatten die Möglichkeit sich in Listen einzutragen. Eine Terminübersicht findet man am Ende dieses Berichts.

Ein weiterer Punkt der Tagesordnung waren die Arbeitsdienste zum Bau der neuen Gopperer-Buden. Hier wies Präsident Daniel Schwäbl nochmals auf die Dringlichkeit dieses Vorhabens hin, da der Altbestand der Hütten bereits veräußert wurde.

Nach ca. 1 1/2 Stunden war der offizielle Teil beendet und der Abend klang mit einer traditionellen bayrischen Brotzeit bei besten Gutmann Bier aus. Zu späteren Stunde wurden auch vereinzelte Trainingstische für das bevorstehende Schafkopfrennen der Gopperer und der Feuerwehr am 12.11. gesichtet.

Besprochene Terminübersicht zu den Arbeitsdiensten:

17. / 18. / 19.11.2016 Neubau der restlichen Hütten + Werbeschilder (Donnerstag ab 17:30 Uhr, Freitag ab 7:00 Uhr, Samstag ab 7:30 Uhr
25.11.2016 Hüttenaufbau ab 14:00 Uhr
26.11.2016 Aufbau Weihnachtsmarkt ab 8:00 Uhr
KW48 Aufbau Weihnachtsmarkt ab 18:00 Uhr
02.12.2015 Aufbau Weihnachtsmarkt ab 14:00 Uhr
03.12.2015 Aufbau Weihnachtsmarkt ab 14:00 Uhr
05.12.2015 Abbau Weihnachtsmarkt ab 08:00 Uhr

Besprochene Termine zu den bevorstehenden Veranstaltungen

12.11.2016 Schafkopf-Turnier der Gopperer und Feuerwehr Termin vormerken
13.11.2016 Multivisionsvortrag Neuseeland
3. / 4.12.2016 Adventsingen und Weihnachtsmarkt

 

Mitgliederversammlung am 22. Oktober

Es ist Herbst und damit beginnen für die Mitglieder des Stammtischs D’Gopperer auch die ersten Vorbereitungen für den diesjährigen Weihnachtsmarkt.

Dazu findet am 22. Oktober um 19:30 Uhr die alljährliche Mitgliederversammlung zur Vorbereitung auf den Weihnachtsmarkt statt. Treffpunkt ist im Gasthaus Breitenhuber in Workerszell. In der Versammlung werden die Arbeitsdienste eingeteilt, sowie besteht die Möglichkeit Vorschläge für die diesjährige Weihnachtsspende einzureichen.

Im Anschluss an die Versammlung lädt Präsident Daniel Schwäbl zu einer kleinen Brotzeit ein.

Der nächste Höhepunkt im Gopperer-Kalender wird ein Multivisionsvortrag unseres Gründungsmitglieds Michael Rucker (Festus) sein. Michael berichtet darin über seinen mehrwöchigen Aufenthalt in Neuseeland. Der Vortrag findet am 13.11 im Feuerwehrhaus Workerszell statt. Nähere Informationen in Kürze hier.

Da Huawa, da Meier und I begeistern die Jurahöhen

Zum mittlerweile zehnten Mal in Folge und damit zu einem kleinen Jubiläum hatte der Stammtisch d’ Gopperer zum sommerlichen Kabarettabend in Rupertsbuch eingeladen. Und das wurde mit einem Top-Act gefeiert. Das alte Gemäuer des Gopperer-Kultur-Stadels, im Volksmund „Moier-Arena“ genannt, sollte ein wahres Feuerwerk an Musik und Kabarett erleben. „Da Huawa, da Meier und I“ mit Ihrem Programm „Zeit is a Matz!“ gaben sich bei ausverkauftem Haus die Ehre. Christian Maier alias „da Huawa“, Matthias Meier alias „da Meier“ und Siegi Mühlbauer – kurz nur „I“ waren, damals noch relativ unbekannt, 2009 schon einmal in Rupertsbuch zu Gast. Passend zum Programmnamen, gab Christian Meier nach ausgiebigem Blick auf das damalige Plakat bekannt: „Wir haben uns überhaupt nicht verändert“. Da das Trio mittlerweile ganze Säle und Bierzelte füllt, war dieser Auftritt auch für die Künstler durch die Nähe zum Publikum doch etwas Besonderes und sowohl für die drei als auch die Gäste ein sehr intimes Erlebnis. Weiterlesen

Zeit is a Matz – Live im Moier-Stadl

Zum Kabarett 2016 haben die Gopperer einen Superfang gelandet. Bereits zum zweiten Mal in der Geschichte des Moier-Stadls treten heuer Da Huawa, da Meier und I auf.

„Zeit is a Matz!“ meinen Da Huawa, da Meier und I – und genau so heißt der Titel ihres neuen Programms, das 2016 Premiere feiert. „Zeit is a Matz!“, denn sie schlängelt und windet sich in alle Richtungen: Mal vergeht sie wie im Fluge, mal bleibt sie mit einem Schlag stehen. An manchem nagt der Zahn der Zeit, manches bleibt zeitlos schön. Zeit heilt angeblich alle Wunden und Zeit ist Geld. Man kann mit ihr einen Wettlauf machen und – wenn man Glück hat – auf ihrer Höhe sein.

Einlass ist um 19:30 Uhr

Beginn um 20:30 Uhr

Keine Platzreservierung möglich.

Die Veranstaltung ist restlos ausverkauft. Es gibt keine Karten mehr an der Abendkasse.